Ausbildungsberufe

Assistent (m/w/d) – Maschinenbautechnik

Die Tätigkeit im Überblick
Assistenten und Assistentinnen im Bereich Maschinenbautechnik wirken an der Entwicklung und Konstruktion, der Arbeitsvorbereitung und Fertigungssteuerung, dem Vertrieb und der Wartung von Maschinen sowie im Qualitätsmanagement mit.

Die Ausbildung im Überblick
Assistent/in im Bereich Maschinenbautechnik ist eine landesrechtlich geregelte schulische Ausbildung an Berufsfachschulen.
Sie dauert i.d.R. 24 Monate, ggf. auch 36-39 Monate und führt zu einer staatlichen Abschlussprüfung.

Ausbildungsvergütung
Für die Ausbildung wird keine Vergütung gezahlt.

Ausbildungskosten
Die Ausbildung an öffentlichen Schulen ist für die Schüler/innen in der Regel kostenfrei, jedoch fallen ggf. Aufnahme- und Prüfungsgebühren an. Private Schulen erheben dagegen meist Lehrgangsgebühren.

Ggf. entstehen weitere Kosten, z.B. für Lernmittel, Berufs- bzw. Schutzkleidung, Fahrten zur Ausbildungsstätte oder für auswärtige Unterbringung.

Förderungsmöglichkeiten
Unter bestimmten Bedingungen können Schüler/innen, die an einer berufsbildenden Ausbildung teilnehmen, eine Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) erhalten.

Typische Branchen
Assistenten und Assistentinnen im Bereich Maschinenbautechnik finden Beschäftigung

  • in Betrieben des Maschinen- und Anlagenbaus
  • in Ingenieurbüros für technische Fachplanung
  • an ingenieurwissenschaftlichen Forschungsinstituten
  • bei Herstellern von Kraftfahrzeugen, elektrischen Anlagen und Bauteilen, Schiffen oder Schienenfahrzeugen

Quelle: BERUFENET, Bundesagentur für Arbeit