Ausbildungsberufe

Brandmeisteranwärter (m/w/d)

Die Tätigkeit im Überblick
Die Ausbildung der Feuerwehr beinhaltet folgende Schwerpunkte:

  • feuerwehrtechnische Ausbildung
  • Rettungssanitäterlehrgang
  • Ablegen des Rettungsschwimmabzeichens
  • Ausbildung in der Führerscheinklasse C
  • Ablegen des Deutschen Sportabzeichens in Silber

Zu den Aufgaben der Feuerwehr gehören u.a. die Gefahrenabwehr in Form von Brandbekämpfung sowie die Gefahrenvorbeugung mit präventivem Brandschutz und Schadensverhütungsmaßnahmen. Dazu gehört auch die Beratung hinsichtlich erforderlicher Brandschutzeinrichtungen und -vorkehrungen. Ferner werden Hilfeleistungen jeglicher Art für Menschen und Tiere und bei Umweltschäden gewährleistet. Notfallrettung und Krankentransporte machen den überwiegenden Anteil des Tätigkeitsfeldes der Brandmeister*innen (m/w/d) aus.

Dauer:

  • 18 Monate

Unterrichtsform/Inhalte:

  • Laufbahnlehrgang für die Laufbahn des zweiten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 1 des feuerwehrtechnischen Dienstes

Vergütung:

  • Sie haben den Beamtenstatus und erhalten monatlich etwa 1.199,78 Euro brutto, sowie eine Anwärtersonderzulage von ca. 1.079,80 Euro brutto (Stand 10/2018).
  • Darüber hinaus erhalten Sie vermögenswirksame Leistungen und nach einem Jahr eine zusätzliche Feuerwehrzulage i. H. v. ca. 66,08 Euro.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • mind. Hauptschulabschluss (Kl. 10 Typ A)
  • abgeschlossene, für den feuerwehrtechnischen Dienst geeignete Berufsausbildung (Berufsbildungsgesetz)
  • Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen (z.B. Staatsbürgerschaft eines Mitgliedstaates der EU)
  • Fahrerlaubnis Klasse B oder Klasse 3
  • erfolgreiche Absolvierung eines Auswahlverfahrens bei der Feuerwehr Wuppertal
  • ausgeprägte körperliche Fitness
  • am Tag der Einstellung nicht älter, als 40 Jahre

Quelle: BERUFENET, Bundesagentur für Arbeit