Ausbildungsberufe

Fachkraft (m/w/d) – Gastgewerbe

Die Tätigkeit im Überblick
Fachkräfte im Gastgewerbe betreuen die Gäste in unterschiedlichen Bereichen der Gastronomie. Sie schenken Getränke aus, bedienen im Restaurant, bereiten Veranstaltungen vor und bauen Büfetts auf, richten Hotelzimmer her, kümmern sich um die Wäsche und helfen in der Küche aus.

Die Ausbildung im Überblick
Fachkraft im Gastgewerbe ist ein 2-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Gastgewerbe (Ausbildungsbereich Industrie und Handel).

Ausbildungsvergütung
Die Ausbildungsvergütung für eine duale Ausbildung wird vom Ausbildungsbetrieb gezahlt und richtet sich bei tarifgebundenen Betrieben nach tarifvertraglichen Vereinbarungen. Nicht tarifgebundene Betriebe müssen laut Berufsbildungsgesetz
in jedem Fall eine angemessene Ausbildungsvergütung gewähren. Orientierungsmöglichkeiten bieten die einschlägigen tarifvertraglichen Vereinbarungen.

Beispiel Hotel- und Gaststättengewerbe (monatlich brutto – je nach Bundesland):

1. Ausbildungsjahr: € 620 bis € 775

2. Ausbildungsjahr: € 675 bis € 880

Quellen
Tarifinformationen des Bundes und der Länder (z.B. Bundesministerium für Arbeit und Soziales, WSI-Tarifarchiv, Tarifarchive der Bundesländer)

Hinweis: Diese Angaben dienen der Orientierung. Ansprüche können daraus nicht abgeleitet werden.

Typische Branchen
Fachkräfte im Gastgewerbe finden Beschäftigung in erster Linie

  • in gastronomischen Betrieben, z.B. Cafés, Restaurants, Kantinen oder Cateringfirmen
  • in der Hotellerie und Freizeitwirtschaft

Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigung

  • im Gesundheitswesen, z.B. in Rehabilitationskliniken mit Restaurantbereich
  • in Einzelhandelsunternehmen mit angeschlossener Gastronomie

Quelle: BERUFENET, Bundesagentur für Arbeit