Ausbildungsberufe

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker (m/w/d)

Fachrichtung Karosserie- und Fahrzeugbautechnik

Die Tätigkeit im Überblick
Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/innen der Fachrichtung Karosserie- und Fahrzeugbautechnik fertigen und warten Karosserien, Karosserieteile, Baugruppen und Fahrgestelle z.B. von Bussen und Spezialfahrzeugen. Sie rüsten Fahrzeuge aus, bauen Antriebssysteme sowie Sicherheits- und Assistenzsysteme ein und justieren die Systeme.

Die Ausbildung im Überblick
Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in der Fachrichtung Karosserie- und Fahrzeugbautechnik ist ein 3,5-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handel sowie im Handwerk.

Ausbildungsvergütung
Beispiel Kraftfahrzeuggewerbe (monatlich brutto – je nach Bundesland):
1. Ausbildungsjahr: € 646 bis € 819
2. Ausbildungsjahr: € 670 bis € 881
3. Ausbildungsjahr: € 690 bis € 984
4. Ausbildungsjahr: € 730 bis € 1.042

Beispiel Metall- und Elektroindustrie (monatlich brutto – je nach Bundesland):
1. Ausbildungsjahr: € 976 bis € 1.047
2. Ausbildungsjahr: € 1.029 bis € 1.102
3. Ausbildungsjahr: € 1.102 bis € 1.199
4. Ausbildungsjahr: € 1.141 bis € 1.264

Quellen
Tarifinformationen des Bundes und der Länder (z.B. Bundesministerium für Arbeit und Soziales, WSI-Tarifarchiv, Tarifarchive der Bundesländer)
Hinweis: Diese Angaben dienen der Orientierung. Ansprüche können daraus nicht abgeleitet werden.

Typische Branchen
Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/innen der Fachrichtung Karosserie- und Fahrzeugbautechnik finden Beschäftigung

  • in Betrieben von Fahrzeug- und Nutzfahrzeugherstellern
  • in Zuliefererbetrieben der Kfz-Industrie
  • bei großen Fahrzeugausstattern bzw. -umrüstern
  • in Reparaturwerkstätten
  • in Betrieben, die Oldtimer restaurieren
  • bei Betrieben mit eigenem Fuhrpark- und Werkstattbereich, z.B. Speditionen

Fachrichtung Karosserieinstandhaltungstechnik

Die Tätigkeit im Überblick
Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/innen der Fachrichtung Karosserieinstandhaltungstechnik warten und reparieren Karosserien, Fahrzeugaufbauten, Fahrgestelle und Fahrwerke. Sie halten Fahrzeugsysteme und Zusatzeinrichtungen wie Brems- und Beleuchtungssysteme, Klima- und Sicherheitsanlagen instand und stellen sie ein.

Die Ausbildung im Überblick
Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in der Fachrichtung Karosserieinstandhaltungstechnik ist ein 3,5-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handel sowie im Handwerk.

Ausbildungsvergütung
Beispiel Kraftfahrzeuggewerbe (monatlich brutto – je nach Bundesland):
1. Ausbildungsjahr: € 646 bis € 819
2. Ausbildungsjahr: € 670 bis € 881
3. Ausbildungsjahr: € 690 bis € 984
4. Ausbildungsjahr: € 730 bis € 1.042

Beispiel Metall- und Elektroindustrie (monatlich brutto – je nach Bundesland):
1. Ausbildungsjahr: € 976 bis € 1.047
2. Ausbildungsjahr: € 1.029 bis € 1.102
3. Ausbildungsjahr: € 1.102 bis € 1.199
4. Ausbildungsjahr: € 1.141 bis € 1.264

Quellen
Tarifinformationen des Bundes und der Länder (z.B. Bundesministerium für Arbeit und Soziales, WSI-Tarifarchiv, Tarifarchive der Bundesländer)
Hinweis: Diese Angaben dienen der Orientierung. Ansprüche können daraus nicht abgeleitet werden.

Typische Branchen
Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/innen der Fachrichtung Karosserieinstandhaltungstechnik finden Beschäftigung

  • in Kfz-Reparatur- und Karosseriebauerwerkstätten
  • in Fuhrparkunternehmen und Speditionen mit angeschlossener Kfz-Werkstatt
  • bei Fahrzeug- und Nutzfahrzeugherstellern
  • bei Fahrzeugausstattern oder -umrüstern

Quelle: BERUFENET, Bundesagentur für Arbeit