Ausbildungsberufe

Sport- und Fitnesskaufmann (m/w/d)

Die Tätigkeit im Überblick
Sport- und Fitnesskaufleute übernehmen Verwaltungs- bzw. Organisationsaufgaben und erarbeiten Konzepte für Sportangebote. Außerdem beraten und betreuen sie Kunden.

Die Ausbildung im Überblick
Sport- und Fitnesskaufmann/-frau ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Sport- und Fitnessbranche (Ausbildungsbereich Industrie und Handel).

Ausbildungsvergütung
Beispiel Sport- und Fitnessbranche (monatlich brutto – je nach Bundesland):
1. Ausbildungsjahr: € 500 bis € 600
2. Ausbildungsjahr: € 600 bis € 700
3. Ausbildungsjahr: € 700 bis € 800

Quellen
Tarifinformationen des Bundes und der Länder (z.B. Bundesministerium für Arbeit und Soziales, WSI-Tarifarchiv, Tarifarchive der Bundesländer)
Hinweis: Diese Angaben dienen der Orientierung. Ansprüche können daraus nicht abgeleitet werden.

Typische Branchen
Sport- und Fitnesskaufleute finden Beschäftigung in erster Linie

  • in Sport- und Fitnessstudios
  • bei Sportverbänden und -vereinen
  • bei Betreibern von Sportanlagen
  • in Wellness- und Gesundheitszentren
  • bei Sportveranstaltern
  • in Sportschulen

Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigung

  • in Sport- und Bäderämtern, Tourismuszentralen und Ferienzentren

Quelle: BERUFENET, Bundesagentur für Arbeit