Ausbildungsberufe

Straßenwärter (m/w/d)

Die Tätigkeit im Überblick
Straßenwärter/innen kontrollieren Verkehrswege auf Schäden, warten sie und halten sie instand. Sie beseitigen Verschmutzungen, sichern Baustellen und Unfallstellen und übernehmen den Räum- und Streudienst.

Die Ausbildung im Überblick
Straßenwärter/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im öffentlichen Dienst und in der Industrie.

Ausbildungsvergütung
Beispiel öffentlicher Dienst (kommunale Arbeitgeber) (monatlich brutto):
1. Ausbildungsjahr: € 968
2. Ausbildungsjahr: € 1.018
3. Ausbildungsjahr: € 1.064

Quelle
TVAöD-BBiG, Stand März 2018
Die tarifvertragliche Regelung gilt für das gesamte Bundesgebiet.
Im Bereich Baugewerbe liegen derzeit keine tarifvertraglichen Vereinbarungen vor.
Hinweis: Diese Angaben dienen der Orientierung. Ansprüche können daraus nicht abgeleitet werden.

Typische Branchen
Straßenwärter/innen finden Beschäftigung

  • im öffentlichen Dienst, z.B. bei Straßenbauverwaltungen der Städte, Gemeinden, Kreise
  • in den Straßen- und Autobahnmeistereien der Bundesländer
  • in Baustellensicherungsunternehmen

Quelle: BERUFENET, Bundesagentur für Arbeit