Ausbildungsberufe

Systemintegration Elektroniker (m/w/d)

Die Tätigkeit im Überblick
Staatlich geprüfte Techniker/innen der Fachrichtung Elektrotechnik wirken bei der Entwicklung und Konstruktion elektrotechnischer Geräte und Anlagen mit und nehmen Aufgaben in Fertigung und Montage sowie im technischen Service und Vertrieb wahr.


Die Weiterbildung im Überblick

Staatlich geprüfte/r Techniker/in der Fachrichtung Elektrotechnik ist eine landesrechtlich geregelte berufliche Weiterbildung an Fachschulen.
Sie dauert in Vollzeit 2 Jahre, in Teilzeit 3-4 Jahre, und führt zu einer staatlichen Abschlussprüfung.

Weiterbildungsvergütung
Die Teilnahme an einer Weiterbildung wird nicht vergütet.

Weiterbildungskosten
Die Weiterbildung an staatlichen Fachschulen ist für die Schüler/innen in der Regel kostenfrei. Private Fachschulen erheben dagegen meist Lehrgangsgebühren, teilweise auch Aufnahme- und Prüfungsgebühren.

Ggf. entstehen weitere Kosten, z.B. für Arbeitsmaterialien, Fahrten zur Weiterbildungsstätte oder für auswärtige Unterbringung.

Förderungsmöglichkeiten
Techniker-Weiterbildungen können gemäß Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz finanziell gefördert werden.

Weitere Informationen: Aufstiegs-BAföG – Aufstieg mit Förderung

Förderung besonders begabter junger Fachkräfte: Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB) – Weiterbildungsstipendium

Typische Branchen
Techniker/innen der Fachrichtung Elektrotechnik finden Beschäftigung

  • in der Elektroindustrie, z.B. bei Herstellern von Elektromotoren oder industriellen Prozesssteuerungseinrichtungen
  • in Unternehmen der Elektrizitätserzeugung und -verteilung
  • im Maschinen- und Anlagenbau
  • in der Herstellung von feinmechanischen und optischen Erzeugnissen
  • bei Rundfunkveranstaltern
  • in Betrieben der Elektroinstallation

Quelle: BERUFENET, Bundesagentur für Arbeit