Ausbildungsberufe

Tiefbaufacharbeiter (m/w/d)

Die Tätigkeit im Überblick
Tiefbaufacharbeiter/innen führen je nach Ausbildungsschwerpunkt Straßen-, Rohrleitungs-, Kanal-, Gleis-, Brunnen- oder Spezialtiefbauarbeiten aus.

Die Ausbildung im Überblick
Tiefbaufacharbeiter/in ist ein 2-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie und im Handwerk.

Ausbildungsvergütung
Beispiel Baugewerbe neue Bundesländer – ohne Berlin (monatlich brutto):
1. Ausbildungsjahr: € 765
2. Ausbildungsjahr: € 970

Beispiel Baugewerbe alte Bundesländer – ohne Berlin (monatlich brutto):
1. Ausbildungsjahr: € 850
2. Ausbildungsjahr: € 1.200

Beispiel Baugewerbe Berlin (monatlich brutto):
1. Ausbildungsjahr: € 798
2. Ausbildungsjahr: € 1.072

Quellen
Tarifinformationen des Bundes und der Länder (z.B. Bundesministerium für Arbeit und Soziales, WSI-Tarifarchiv, Tarifarchive der Bundesländer)
Hinweis: Diese Angaben dienen der Orientierung. Ansprüche können daraus nicht abgeleitet werden.

Typische Branchen
Tiefbaufacharbeiter/innen finden Beschäftigung

  • in Betrieben des Tiefbaugewerbes
  • in Betrieben der Wasserversorgung und Abwasserwirtschaft
  • in Unternehmen des Straßen- und Schienenverkehrs
  • bei kommunalen Bauämtern

Quelle: BERUFENET, Bundesagentur für Arbeit